19.08.2021 | 18 Uhr | Auf den Spuren der Familie Mendelssohn in Hamburg 1 – Die Mendelssohns in der Hamburger Neustadt

Premiere für einen neuen Stadtrundgang auf den Spuren der Familie Mendelssohn mit Martina Bick: Im April 1761 lernten sich der jüdische Philosoph und Aufklärer, Moses Mendelssohn, und die in Altona geborene Kaufmannstochter Fromet Guggenheim in der Hamburger Neustadt kennen und lieben. Nach der Hochzeit lebte das Paar in Berlin und bekam zehn Kinder. Nach dem Tod ihres Mannes kehrte Fromet um 1800 nach Hamburg und Altona zurück, gefolgt von mehreren ihrer Kinder und deren Familien. Ihre Enkel Fanny, Felix und Rebecca Mendelssohn Bartholdy wurden am Rande der Hamburger Neustadt geboren, die damals ein lebendiges jüdisches Viertel war. Als die Franzosen Norddeutschland besetzten und durch die Kontinentalsperre Handel und Wandel in der Hafenstadt zum Erliegen brachten, flohen sie 1811 vor den Zollbehörden bei Nacht und Nebel zurück nach Berlin.
Termin: Donnerstag, 19. August 2021, 18.00-20.00 Uhr
Treffpunkt: Komponistenquartier, Peterstraße 29-39, 20355 Hamburg
Gebühr: 5 Euro
Eine Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg. Nähere Informationen und Anmeldung: https://hamburg.rosalux.de/aktuelle-veranstaltungen

Martina Bick holt für die Musikgeschichtsschreibung gern die Frauen aus dem Hintergrund ins Licht. Hierzu zuletzt erschienen: Musikerinnen in der Familie Mendelssohn“ und „Musikerinnen um Gustav Mahler“ (Hentrich & Hentrich Verlag 2017 und 2020).