7.11.2019 | 19 Uhr| Konzert mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Am 7. November 2019, 19 Uhr, musizieren internationale Studierende der
Hochschule für Musik und Theater Hamburg
im Fanny Hensel Saal
der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
,
Harvestehuder Weg 12.
Freier Eintritt, eine Reservierung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltung wird von Prof. Fredrik Schwenk, Professor für Komposition/Theorie an der Hochschule, moderiert.

Programm:
Felix Mendelssohn-Bartholdy, Sonate für Pianoforte und Violine f-Moll op. 4 (1823)
Mengying Xie, Violine; Jiaming Li, Klavier
Robert Schumann, Sonate für Pianoforte und Violine a-Moll op. 105 (1850)
David Wurm, Violine; Bernhard Fograscher, Klavier.

Das Konzert verbindet ein Frühwerk Mendelssohn-Bartholdys und ein Spätwerk Schumanns. Ausgehend von einer frühen Rezension, in welcher das Werk des jungen Mendelssohn als epigonal in der Folge Beethovens dargestellt wird, liefert die Moderation Hintergründe einer völlig konträr verlaufenden Rezensionsgeschichte der Werke beider Komponisten vor dem Hintergrund einer antisemitischer Kulturkritik des 19. Jahrhunderts.


David Wurm, Violine; Foto: Roland Glassl


Mengying Xie, Violine; Foto: Erdinc Yurdakul


Jiaming Li (Klavierbegleiter); Foto: Xiaowei Zhang