Hamburger Heine-Haus und Fanny und Felix Mendelssohn-Gesellschaft vergeben gemeinsam erstmals ein Mendelssohn | Heine-Forschungs- und Schreibstipendium

Das einmonatige Stipendium wird jährlich vergeben und soll helfen, den Umkreis der musik- und poesiebegeisterten und miteinander befreundeten Familien Mendelssohn und Heine eingehender zu erforschen und in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Die erste Stipendiatin ist die Musikwissenschafterin Martina Bick, von ihr ist u.a. „Musikerinnen in der Familie Mendelssohn“ im Hentrich&Hentrich Verlag erschienen. Sie wird am 24. März um 19 Uhr ihre Ergebnisse öffentlich (vermutlich per Zoom) vorstellen.
Felix Mendelssohn-Bartholdy war oft zu Gast bei Salomon Heine in dessen Landhaus in Ottensen. Heute bietet das zum Glück erhaltene Gartenhaus mit seinem ovalen Saal den idealen Rahmen für ein solches Vorhaben. Die Stipendiaten und Stipendiatinnen leben, arbeiten und forschen dort einen Monat lang an ihren Projekten. Ihre Auswahl erfolgt durch den Heine-Haus e.V. und die Fanny-und-Felix-Mendelssohn-Gesellschaft Hamburg e.V.

Header Foto: Copyright Heine-Haus hamburg, Foto: Ulrike Pfeiffer